Projekt Land un Höhner

 

Projekt

 

Land und Höhner“

Entwicklung eines neuen Ausstellungsformates

 

Ausgangssituation:

 

Mit dem Wissen, dass die Geflügelzüchter im BDRG (Bund deutscher Rassegeflügelzüchter) in den kommenden Jahren besondere Herausforderungen ( Überalterung der Gesellschaft, Altersstruktur in den Vereinen, weniger Bindungsbereitschaft für Vereinsmitgliedschaft u.s.w.) bewältigen müssen, entwickelte sich bei uns die Überzeugung ein neues Ausstellungsformat zu schaffen, um den Besuchern ein animierendes besonderes Tier- und Seherlebnis zu bieten und Bindungen für unser Hobby zu schaffen.

 

Im Mittelpunkt sollte hierbei das Landleben in seiner ursprünglichen Form stehen. Durch die Euregionähe zu Düsseldorf, Köln, Mönchengladbach und Roermond NL erhoffen wir uns ein städteregionales Besucherfeld, dass gerne in dorfähnliche Strukturen eintaucht. Anfang 2015 starteten wir mit der Planungsphase für die Erstauflage „Land un Höhner“.

 

Die Einführungsphase wurde auf die Jahre 2015 und 2016 festgelegt, danach soll eine abschließende Bewertung stattfinden.

 

 

 

Land un Höhner

 

Ziel:

 

Langfristige Schaffung eines Ausstellungsformates, angelehnt an die Form einer Landschau, um zielorientiert junge Familien mit Kindern und Städtebesucher an uns zu binden.

 

Projektdauer:

 

Zwei Jahre (2015 und 2016)

 

Ort: Gehöft Clingen, St. Maternusstr. 4, 41844 Wegberg bis 10/2016

ab 10/2017 Böscherhof, Venheyde 4, 41844 Wegberg

 

 

Kooperationspartner: Kreissparkasse Heinsberg

 

Besonderheiten:

 

  • Bäuerliches Ambiente

  • Präsentation von seltenen Hühnerrassen

  • Präsentation von seltenen Schaf-, Ziegen- und Kaninchenrassen

  • Alte Landmaschinen

  • Eierschau

  • Schlupfbrüter

  • Streichelzoo

  • Klänger Stuev (Mundartstube)

  • Alte Bilder vom Landleben

  • Prämierung des Merbecker Superhahns

  • Besuch von Schulen, Kindergärten,Seniorengruppen, Behindertenwohngruppen und Flüchtlingsorganisationen

  • Marktstände mit landwirtschaftlichen Produkten

  • Aktive und offensive Werbemaßnahmen

  • Mitarbeit von ca. 30 Freiwilligen

  • Vereinsleitbild als Leitplanke

 

 

Öffentlichkeitsarbeit/Werbemaßnahmen:

 

  • Aushang von 300 DIN A 3 Plakaten in öffentlichen Bussen

  • Werbemaßnahmen in 30 Bankfilialen (Flyer, Plakate)

  • Einsatz von 10000 Flyern (Postkarten)

  • Voranzeige auf unserer Internetseite

  • Anzeigenschaltung in bekannten Landzeitschriften (Landlust, Niederrheinblättern)

  • Vorberichte im Regionalfernsehen

  • Auftritte in anderen Internetforen

  • Vorberichte bei 20 Lokalredaktionen (Zeitung)

  • Große Werbebanner an allen Ortseingängen und Ortsausgängen

  • Werbemaßnahmen in 70 regionalen und überregionalen Bauernläden und auf Bauernmärkten

 

 

Projektverlauf:

 

Anfang 2015 bildeten wir für die Erstauflage „Land un Höhner“ ein Leitungsteam bestehend aus 3 Personen. Des weiteren wurden Teilverantwortliche bestimmt, die für ihren Bereich verantwortlich sind und gleichzeitig auch als Entscheider befugt waren. Zwischen diesen Gremien gab es quartalsweise Treffen und verbindliche Absprachen. Zusätzlich gab es Zusammenkünfte mit unserer Freiwilligengruppe (ca. 30 Freiwillige, Nichtmitglieder).

Für das Veranstaltungswochenende wurden Ablauf- und Einsatzpläne erstellt, die für alle Beteiligten ausgelegt und einsehbar waren. Alle Beteiligten (Mitglieder und Freiwillige) waren durch unseren „Land un Höhner“ Button als Gruppe erkennbar.

An beiden Ausstellungstagen wurden Aussteller- und Besucherbefragungen durchgeführt. Nach einer ausgiebigen Evaluierung mit einzelnen Optimierungen wurden die erarbeiteten Grundstrukturen auch für das Jahr 2016 aufgelegt und durchgeführt.

 

 

 

Gesamtbewertung:

 

Die durch die zweimaligen Befragungen ermittelte hohe Aussteller-, Besucher- und Mitgliederzufriedenheit kann die Einführungsphase für „Land un Höhner“, als erfolgreich bewertet werden. Die Besucherzahlen von jeweils ca. 1500 (viele Städter und junge Familien) verstärken nochmals die hohe Akzeptanz für das neue Ausstellungsformat. Dieses wurde auf einer Mitgliederversammlung Anfang Dezember 2016 bis 2021 als tragfähiges neues Ausstellungsformat der Geflügelliebhaber Merbeck festgelegt.

In der Folge sollen jeweils Jahresevaluierungen stattfinden.

 

Mit diesem Format bilden wir in unserer Region ein Alleinstellungsmerkmal und heben uns von normalen Lokal- und Allgemeinschauen ab.

Besonders der Aspekt „Heimat“ entwickelt sich vordergründig. So wird bei uns Heimat erlebbar und die Tradition bewahrt. Für viele Besucher ist „Land un Höhner“ ein Gefühl von ländlichem Lebensstil und Erinnerungen an die Vergangenheit.

 

 

 

 

Glossar:

 

Höhner= Hühnerrasse

 

 

 

 

Die nächste Veranstaltung

34. Merbecker Grenzlandschau "Land un Höhner"

Präsentiert werden Wassergeflügelrassen, Ziergeflügelrassen, Hühner, Tauben und Zwerghühner

 Ausstellung auf dem Böscherhof, In Venheide 4, 41844 Wegberg

Samstag, 27.10.2018 :: 10:00 - 18:00 Uhr
Sonntag, 28.10.2018 :: 10:00 - 17:00 Uhr
Cafeteria durchgehend geöffnet.

Höhnerball
im Pfarrheim Merbeck
Samstag, 27.10.2018, Einlass ab 18 Uhr beginn 19.30 Uhr

Es laden ein - die Geflügelliebhaber Merbeck

Kontakt

Andreas Theissen
Ringstraße 21a
41844 Wegberg
Tel.: 02434-9922540
theissen-andreas@t-online.de

Free Joomla! template by Age Themes